Pressemitteilung // Veranstaltungshinweis

2. Mai 2018

contemporary art ruhr (C.A.R.) 2018, Medienkunstmesse & Foto-Special

Inspirierende Kunst, ein einzigartiger Standort, das innovative Konzept: Bei der 12. Ausgabe präsentiert die C.A.R. aktuelle Positionen jenseits der klassischen Kunstsparten erstmalig in kompakter und zentraler Lage in den Hallen 5, 6, 8 und 12 (1. bis 3. Juni, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen).

Um Medienkunst einen eigenen Rahmen der Präsentation zu ermöglichen, stellt die Kunstmesse C.A.R. jährlich im Sommer seit 2006 als erste Medienkunstmesse Deutschlands die spannendsten Arbeiten und Kunstprojekte mit einem eigenen Veranstaltungsformat vor. Arbeiten aus den Bereichen Video, Installation, Performance-und Klangkunst sowie mit dem Schwerpunkt Fotografie sind im Rahmen der kuratierten Ausstellung und innovativen Verkaufsmesse zu sehen. Galerien mit zeitgenössischer Medienkunst und Fotografie, Kunstprojekte, Kunsthochschulen und ausgewählte C.A.R. Talente nehmen teil. Parallel sind Sonderausstellungen, Performances sowie die C.A.R. Video-Lounge zu sehen.

Die C.A.R., die sich an ein junges, kunstinteressiertes Publikum genauso wendet wie an den angehenden oder bereits erfahrenen Kunstsammler präsentiert Kunst, die überraschend, unverwechselbar und vor allem auch bezahlbar ist.

In 2018 wird die Fotokunst, die von Beginn an ein wichtiger Bestandteil der Medienkunstmesse war, erneut zu einem Schwerpunkthema erweitert. Das gesamte Spektrum der C.A.R. reicht dabei im einzelnen von Fotografie, Medienkunst, Film/ Video, Installationen (beweglich/ motorisiert, akustisch, animiert, Video-basiert) kinetischer Kunst, Animationen, multimedialen Projekten, Lichtkunst, interaktiven & Internet-basierten Arbeiten, elektronischer Musik, Performance-Kunst sowie multimedialen Skulpturen.

Über C.A.R.

Die C.A.R., die seit 2006 mit zwei Veranstaltungen jährlich auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein stattfindet, der experimentellen Medienkunstmesse im Sommer und der innovativen Kunstmesse für alle Sparten der zeitgenössischen Kunst im Herbst, 26. bis 28. Oktober 2018, hat sich von anfänglich einer Veranstaltung in einer Halle zur größten Kunstmesse in der Region entwickelt.

Ziel der C.A.R. ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Das Konzept der C.A.R. ist fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer. Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst.

C.A.R. versteht sich dabei seit ihrem Bestehen als Messe für Entdecker, die neue Positionen in kommunikativer Atmosphäre vorstellt: Mit einer offenen Ausstellungssituation ohne klassische Messe-Kojen rücken Kunst und Kommunikation in den Mittelpunkt, Kommunikationsbarrieren zwischen Teilnehmern und Besuchern werden vermieden. Parallel zu den Messen finden Sonderausstellungen, Events, Künstlergespräche, die C.A.R.-Video-Lounge, sowie ein umfangreiches Rahmen-Programm statt.

Öffnungszeiten // C.A.R. 2018 // Medienkunstmesse & Foto-Special

Offizielle Eröffnung: Freitag: 1. Juni 2018, 20:00 Uhr

Samstag: 2. Juni 2018, 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Sonntag: 3. Juni 2018, 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 5 [A5], Halle 6 [A6], Halle 8 [A8], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181,  45309 Essen

Eintritt je Veranstaltungstag (von Freitag bis Sonntag): je 10,- EUR, erm. 8,- EUR

Veranstalter Kontakt Tel.: ++49.201.5646.500
mail@contemporaryartruhr.de
facebook.com/contemporaryartruhr

 

 

Weitere Pressinformationen

Künstlerprogramm Ruhr 2014
Allgemeine Informationen zur C.A.R.
Pressemitteilung zur Medienkunstmesse 2015

Presseartikel/ Publikationen

Artikel aus dem coolibri Magazin 2014
Artikel aus Bold the Magazine 2014

Artikel aus Bold the Magazine 2013

Zeitkunst Artikel 05/2013